Zisterzienserkloster Marienstern in Mühlberg

  • Im Jahre 1228 gründeten Bodo und Otto von Ileburg das Zisterzienser-Nonnenkloster von Mühlberg.
  • Im Zuge der Reformation wurde das Kloster 1539  säkularisiert.
  • Als markante Gebäude auf dem ehemaligen Klostergelände sind heute noch folgende erhalten:
    • die alte Abtei,
    • die neue Propstei (Museum 1547),
    • das Hospiz und
    • das Refektorium,
    • Mauerreste des ehemaligen Nonnenganges
    • das Herrenhaus.
  • Das Kloster wird heute als Ökumenisches Haus der Begegnung und Stille genutzt.
  • In der Kirche finden Konzerte, Ausstellungen und kirchliche Veranstaltungen statt.
  • Der Klosterbereich ist ein besonderes nationales Kulturdenkmal und wird vom Bund, Land, sowie der deutschen Stiftung Denkmalschutz gefördert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.